Paris 2016: Ferrari GTC4Lusso T mit neuer Dual-Cockpit-Architektur

Weltpremiere des GTC4Lusso T auf dem Pariser Autosalon

ferrari_gtc4lusso_t_interior_2ww

Der GTC4Lusso T verfügt über die Dual-Cockpit-Architektur, die das gemeinsame Fahrerlebnis sowohl für den Fahrer als auch für den Passagier verbessert. Das Auto beinhaltet auch die neueste Version des Infotainment-Systems mit einem beeindruckenden 10,25 Zoll HD-Touchscreen.

 

ferrari_gtc4lusso_t_interior_1ww

Der Stil des GTC4Lusso T behält die innovative Interpretation eines Shooting Brake Coupé bei, welche schon beim V12-Modell zum Zuge kam. Es ist eine Neuinterpretation des Konzeptes mit einer extrem stromlinienförmigen, taillierten Form, die beinahe die Silhouette eines Fließhecks entstehen lässt. Der Fahrgastraum ist eine mühelose Verschmelzung von raffinierter Eleganz – wie bei der handwerklichen Qualität und Verarbeitung des vornehmen Leders ersichtlich – mit Technik und Sportlichkeit, wie bei den Komponenten aus Metall oder Kohlefaser, die hauptsächlich bei den Mensch-Maschine-Schnittstellen zum Einsatz kommen.

 GTC4Lusso T
Technische Daten

Motor
Typ: V8 – 90° Turbo
Hubraum: 3.855 cm³
Bohrung und Hub: 86,5 mm x 82 mm
Höchstleistung: 449 kW (610 PS) bei 7.500 U/min
Maximales Drehmoment: 760 Nm bei 3.000-5.250 U/min
Maximale Drehzahl: 7.500 U/min
Verdichtungsverhältnis: 9.4:1

Photo: Ferrari

 

 

Wilder 2er

2er_1

BMW stellte dieses Wochenende den neuen M235i  vor. Großes Interesse weckte der kleine Wilde nicht, dafür um so mehr das 4er Cabrio welches auch an den Verkaufsstart ging. Chic ist er der kleine Rote, mit seinem bunten Bremssattel hinter jeder Alufelge von Aussen schon.

Weiterlesen